EXPERTISE.

EFFECTIVENESS.

EXPERIENCE.

SCHEIDUNG IN RUSSLAND

Warum eine Scheidung in Russland?

  1. Eine Scheidung in Russland geht schnell. Sie müssen nicht offiziell getrennt leben, um eine Scheidung einzureichen.
  2. Sie ist einfach und verständlich. Sie muss nicht mit anderen Themen wie elterliche Auseinandersetzungen, Unterhaltsansprüche oder anderen finanziellen Angelegenheiten verwickelt sein. In einem Großteil der Fälle werden diese getrennt vom Scheidungsverfahren verhandelt, soweit sie von den Parteien eingereicht werden.
  3. Sie ist günstig. Abgesehen von Anwaltskosten sind Gerichts- und Notarkosten für das Einreichen einer Scheidung rein symbolisch (aktuell 400 RUR, ungefähr 10 USD).

 

Das Scheidungsverfahren

Das russische Familienrecht sieht zwei Arten von Scheidungsverfahren vor: gerichtlich und administrativ.

Die administrative Scheidung wird vom Standesamt (allgemein bekannt als ZAGS) durchgeführt. Diese Option steht normalerweise Paaren zur Verfügung, die keine minderjährigen Kinder zusammen haben und in beiderseitigem Einverständnis geschieden werden wollen.

Das gerichtliche Scheidungsverfahren ist für folgende Fälle notwendig: das Paar hat Kinder unter 18 Jahren; der Ehemann oder die Ehefrau stimmt der Scheidung nicht zu; einer der beiden ist nicht gewillt oder nicht in der Lage, einen gemeinsamen Scheidungsantrag auf dem Standesamt zu beantragen.

 

Sollte Sie die Scheidung bei einem russischen Gericht einreichen?

Ein russisches Gericht wird Scheidungsanträge unter folgenden Voraussetzungen annehmen:

  • entweder der Ehemann oder die Ehefrau hat ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in Russland;
  • einer der beiden ist russischer Staatsbürger; oder
  • der Antragsgegner hat Grundeigentum in Russland.

Bitte beachten Sie, dass in Ihrem besonderen Fall mehr als eine Gerichtsbarkeit zuständig sein kann, das heißt, dass Sie möglicherweise die Wahl haben, ob Sie die Scheidung bei einem russischen Gericht oder bei einem ausländischen Gericht außerhalb der Russischen Föderation einreichen wollen. Es ist ratsam, Vor- und Nachteile dieser Möglichkeiten mit einem Anwalt zu besprechen, um die beste Entscheidung zu treffen.

 

Einschränkungen bei Scheidungsanträgen

Wenn ein Scheidungsverfahren bereits unter einer anderen Gerichtsbarkeit läuft und eine Anhörung anhängig ist oder bereits durchgeführt wurde, so könnte das Gericht möglicherweise den Scheidungsantrag zurückweisen.

Eine weitere wichtige Einschränkung ist, dass ein Scheidungsantrag nicht eingereicht werden kann, während die Ehefrau schwanger ist und bis zum ersten Geburtstag des Kindes, außer die Ehefrau stimmt dem Scheidungsantrag zu oder reicht diesen selbst ein.

 

Scheidungsgründe

Unter russischem Familienrecht ist eine unüberbrückbare Zerrüttung der Ehe der einzige zulässige Scheidungsgrund. Eine Ehe wird geschieden, wenn festgestellt wurde, dass die Ehepartner nicht mehr zusammen leben und die Familie erhalten können. Das Gericht kann den Parteien nach Einreichen der Scheidung durch einen Ehepartner eine Abkühlungsperiode von bis zu 3 Monaten anordnen. Wenn jedoch nach dieser Frist eine der Parteien auf die Scheidung besteht, so wird das Gericht die Ehe beenden.

 

Anerkennung einer Scheidung im Ausland

Eine Scheidung im Ausland, die gemäß den Gesetzen des betreffenden Landes ausgesprochen wurde, wird in Russland anerkannt. Es ist jedoch wichtig, dass diese den Grundsätzen des russischen Familienrechts nicht widersprechen darf.

 

Mehr über Scheidung in Russland:

RUSSLAND IST DIE NUMMER EINS IN SACHEN SCHEIDUNG. RUSSISCHE SCHEIDUNGSSTATISTIKEN

HIV UND AIDS ALS SCHEIDUNGSGRUND

EIN GERICHT IM VEREINIGTEN KÖNIGREICH WEIGERT SICH, EINE SCHEIDUNG, DIE DURCH DAS RUSSISCHE KONSULAT IN LONDON AUSGESPROCHEN WURDE, ANZUERKENNEN.

This post is also available in: Englisch, Französisch

© 2006-2014. Catherine Kalaschnikova. All rights reserved.
Wordpress SEO Plugin by SEOPressor